Meine "Seifen-Oper"


Die Liebe zur Natur gepaart mit Ideenreichtum äußerte sich im Studium der Seifenkultur und des edlen Traubenkernöles, dessen Herstellungs- und Wirkungsweisen, sowie Anwendungen. Ich entwickelte eine patentierte Rezeptur zur Herstellung von edlen Weinseifen.
 

2003 wagte ich dann den Schritt in die Selbstständigkeit. 

Ich gründete die Produktions- und Handelsfirma:  

- SeifenCreation und die CreativAgentur der neuen Zeit

Ich produzierte von 2003-2013 mit großen Erfolg Luxus-Natur(Wein)seifen mit Traubenkernöl.
(Damals war ich eine der Ersten am Markt). 

Ich verkaufte meine Seifen auf Kunsthandwerksmärkten, Messen, Online-Shop, ... an Endkunden. Belieferte international Läden, Firmen (Logo-Seifen), Winzer und den Großhandel. Zusätzlich betreute ich noch Kunden über die "Creativagentur der neuen Zeit". Es war eine sehr arbeitsreicher Lebensabschnitt.

 

Das Geschäft florierte und ich hatte wegen meines schnellen Erfolges gleich 3 Steuerprüfungen innerhalb von 4 Jahren. Da ich ein kreativer Freigeist bin und Buchhaltung für mich ein notwendiges Übel darstellt ;-), übergab ich diese gleich von Anfang an einer Kanzlei.  So konnten diese nur feststellen, dass ich mehr als genug Abgaben zahlte und zahle.

Mir passierte dann das, wovon viele Unternehmer träumen: Eine der größten Handelsketten in Deutschland wollten meine Naturseifen ins Sortiment aufnehmen. 

 

Ich stand nun vor der Entscheidung groß in den Markt einzusteigen, Risiko auf mich zu nehmen, Leute anzustellen, auszubauen, eventuell viel Umsatz zu machen und im Systemdiktat mitzuspielen oder klein zu bleiben, meine Freiheit und Unabhängigkeit soweit wie möglich zu bewahren, mein eigener Herr, bzw. Frau zu sein. Ich hinterfragte mein “Warum” noch einmal ganz genau.

- Ich gründete 2003 die Produktionsfirma aus einer (göttlichen) Berufung heraus. Ich stellte das Gefühl es machen zu “müssen” nie in Frage, ich tat es einfach. Es war meine Aufgabe zu diesem Zeitpunkt. Es fühlte sich richtig an, die Zeichen waren eindeutig und ich hatte keine Zweifel - ich vertrau(t)e bedingungslos. Nun musste ich heraus finden, ob dieses Angebot ein weiteres Zeichen oder eine Verführung ist.

Eigentlich wollte ich nie etwas mit großen Konzernen zu tun haben. Dort einzukaufen vermeide ich soweit wie möglich und kaufe lieber direkt von den Bauern. Auf der anderen Seite steht mein Ego, die Möglichkeit viel Geld zu verdienen, eventuell Anerkennung und Ruhm zu ernten und vielleicht auf diesem Weg viele Menschen mit meiner Philosophie zu erreichen. Aber war das der richtige Weg für mich? Wollte ich mich in diese Abhängigkeit begeben? Eine Entscheidung nur der Verlockung des Geldes willen, ist eine Entscheidung des Egos. Da ich mich als Diener des Universums sehe, hat das Ego hier nichts verloren. Wobei Geld zu verdienen generell nichts schlechtes ist, jedoch das “wie” ist ausschlaggebend für mich.

Ich muss niemanden etwas beweisen und was andere von mir halten, war mir eigentlich schon immer relativ gleichgültig. Es ist mein Leben und ich kann daraus machen und es mir so gestalten wie ich es möchte. Ich wusste schon als kleines Kind was ich wollte und übernahm immer die Führungsrolle und Eigenverantwortung.

 

Also war meine Entscheidung eigentlich schon gefällt und so lehnte ich geschmeichelt ab. Sie ließen jedoch nicht locker und wollten, dass ich mir das noch einmal überlegen solle und dass sie auch an anderen Produkten von mir interessiert wären.

Dass Handelsketten einen Produzenten ohne zutun kontaktieren ist normalerweise eher unwahrscheinlich. Jeder der schon einmal versucht hat, bei einer großen Handelskette gelistet zu werden, weiß wovon ich spreche und kann meine Entscheidung vielleicht nicht verstehen.

Ich hatte die Möglichkeit eventuell viel Geld zu verdienen, aber Geld steht für mich nicht im Vordergrund und sollte mein Leben und Entscheidungen nicht bestimmen.

 

Ich habe für mich persönlich beschlossen mir meine, in diesem System mögliche Freiheit und Unabhängigkeit in jeglicher Form zu bewahren, da sie ein wichtiger Bestandteil meiner Persönlichkeit ist.

Das bedeutet, dass ich lieber mit gleichgesinnten Netzwerkpartner arbeite. Im Netzwerk einer Gemeinschaft - darin sehe ich die Zukunft.

Die Sendungen, wie die "Höhle der Löwen" oder "2 Minuten, 2 Millionen" finde ich persönlich toll, aber es muss zum Produkt und zur Philosophie passen. Aus heutiger Sicht betrachtet würde ich heute wieder so agieren. Begibt man sich in diesen Markt, läuft man schnell Gefahr Sklave des Unternehmens zu werden. Immer mehr, immer schneller ... Das hier Wichtiges auf der Strecke bleibt liegt auf der Hand. Es bietet jedoch auch eine große Chance. Man muss für sich selbst abwägen und auf das Herz hören ...

 

Ich schrieb ein Konzept, um aus einem Abfallprodukt, dem Traubenkern ein edles Traubenkernöl in Österreich zu gewinnen. Dies wurde 2006 zu einem geförderten EU-Projekt aus welchem in Folge 2008 die Firma VITIS entstand. Die Firma mit den Sitz damals in Langenlois produzierte erfolgreich Traubenkernöl für renommierte Winzer und vertreibt es im Groß- und Einzelhandel. Mittlerweile wurde diese an Waldland verkauft, welche die Produktion erfolgreich weiterführt.

 

Um mein Wissen über das Studium des Traubenkernöles mehr Menschen zugänglich zu machen, schrieb ich 2008 gemeinsam mit dem Haubenkoch Stefan Stecher ein Buch über Traubenkernöl. Mit zusätzlich 100 Koch- und Naturkosmetik Rezepten bietet es einen Einblick in die Vielfältigkeit und Wirkungsweise des kleinen „Wunderkernes". 

Neu erschienen 2019 bei BOD >>>

2013 änderten sich dann die EU-Gesetze und ich konnte meine Kreativität und Firmenphilosophie bei diesen neuen Richtlinien nicht mehr leben, ein hochwertiges wirkungsvolles Gebrauchsgut handwerklich herzustellen. Nicht bereit unter Aufwendung hoher finanzieller Mittel ein „leeres" Massenprodukt herzustellen legte die Seifenproduktion auf unbestimmte Zeit still. 

Ich beschloss mein Studium über das Gesundheitswesen autoditakt weiterzuführen und forsche weiter auf diesem Gebiet. Mittlerweile werde ich als Traubenkernöl-Expertin gehandelt und zu diversen Verkostungen eingeladen.

Die Dokumentation meiner 10-tägigen Traubenkur 2019 habe ich auf Youtube veröffentlicht >>>

Ich bin besonders dankbar für meine Erfahrungen, die ich in den 10 Jahren im Bereich Produktion und Handel machen durfte. Diese fließen heute bei der Entwicklung von Marketingkonzepten und bei der Beratung von (Jung)Unternehmer, als Expertin für "Marktstrategien und Vertriebsinnovationen", mit ein.
Übrigens: Ich kann als Wunschberaterin über die WKO angefordert werden. 

 

1/7

Folge uns auf sozialen Netzwerken!

  • Facebook - White Circle
  • Pinterest - Weiß, Kreis,
  • YouTube - Weiß, Kreis,
  • Twitter - Weiß, Kreis,

Kontakt:

- Verein und Haus der Creationen

- CreativAgentur der neuen Zeit

Su(sanne) RIHS

Raabser Straße 21, 3580 Horn

Telefon: +43/(0) 29 82 / 20 6 32
Mobil: +43/(0) 676 / 524 66 70

​E-Mail >>>

www.erfolgsessenz.com 
Bunte Stadt Horn 

Digitaler Winzer

5sterne.png

​© 2020 by Su Rihs

Unsere Zahlungsarten:

Vorauskasse und Bezahlung im Shop